Guardini Professur für Religionsphilosophie und Theologische Ideengeschichte

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2012/2013

 

Prof. Dr. Ugo Perone

Moderne und Säkularisation

Vorlesung

Die Vorlesungen wollen einen Überblick über die langjährige, interdisziplinäre und vielschichtige Debatte (pro und contra) anbieten (u. A.: Weber, Gogarten, Löwith, Bonhoeffer, Benjamin, Blumenberg). Diese Beschreibung liefert wichtige Elemente für ein besseres Verständnis der Moderne als interpretatorische Kategorie unseres Heute. Ist die Moderne eine säkularisierte Fortsetzung von früheren Zeiten oder entsteht die Moderne durch eine Zäsur, eine Unterbrechung? Und welchen Platz kann das Christentum heute noch einnehmen? Was sollen wir unter Tradition verstehen? Alle diese Fragen sollen aus einer philosophisch dialogischen Perspektive behandelt werden.

 

Biographie, Zeitlichkeit, Gedächtnis: die Bekenntnisse des Augustinus

Seminar

Das Seminar wählt die Bekenntnisse von Augustinus als Hauptreferenz für eine intensive gemeinsame hermeneutische Lektüre, deren theoretische Schwerpunkte sind: die Rolle des Subjektes in einer philosophischen Reflexion; die paradoxe Struktur des Willens und der Freiheit; das Böse: das Sein eines Nichtseins; die Verflechtung von Erinnern und Vergessen; Schöpfung und Endlichkeit der Zeit.