error while rendering plone.resourceregistries.scripts error while rendering plone.resourceregistries.styles

RMZ

Humboldt-Universität zu Berlin | RMZ | Personen | Personen A-Z | Dr. Cornelia Schendzielorz

Dr. Cornelia Schendzielorz

Name
Dr. Cornelia Schendzielorz
Status
wiss. Mitarb.
E-Mail
schendzc (at) hu-berlin.de

Einrichtung (OKZ)
Interdisziplinäre Zentren gemäß AS-Beschluss vom 17.02.2004 → IZ für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (Merton Zentrum)
Funktion / Sachgebiet
Robert-K.-Merton-Zentrum
Sitz
Universitätsstraße 3b , Raum 129
Telefon
(030) 2093-66627
Postanschrift
Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Vita


Dr. Cornelia Schendzielorz schloss ihr Studium der Soziologie und der Neueren und Neuesten Geschichte an der Universität Freiburg im Breisgau (Deutschland) und der Universität Bordeaux (Frankreich) ab. Anschließend arbeitete sie am Institut für Sozialforschung (IfS) in Frankfurt a. M. (2009-2012) in einem deutsch-französischen Projekt zu medialen Formen der Anerkennung. Sie promovierte am Centre Marc Bloch (CMB) Berlin und an der Universität Freiburg i. Brsg. (2012-2016) mit einer Arbeit zu Subjektivierungsprozessen in der beruflichen Weiterbildung. Zurzeit arbeitet und forscht sie an der Humboldt Universität zu Berlin und in der Abteilung Forschungssystem und Wissenschaftsdynamik des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte als Postdoktorandin liegen in den Bereichen Wissenschaftsforschung, Bewertungs- und Evaluationssoziologie sowie qualitative Methoden. Ihre aktuellen Forschungsprojekte konzentrieren sich auf Peer-Review, wissenschaftliche Autorenschaft und die Regierung der Wissenschaft.

 

 

Forschungsinteressen


  • Soziologie des Wertens und Bewertens
  • Praxistheorie
  • Wissenschaftssoziologie
  • Bildungs- und Arbeitssoziologie
  • qualitative Methoden

 

Forschungsprojekte


2020-2023
2019-2022
2019
2017-2019

 

Publikationen


  • Schendzielorz, C. (i. Ersch.). Selbstpositivierung als Selbstverhältnis des optimierten Selbst? In M. Eulenbach & T. Fuchs (Hrsg.), Reihe: Übergangs- und Bewältigungsforschung. Weinheim: Beltz Juventa.
2021
  • Hendriks, B., Schendzielorz, C., Heger, C. und Reinhart, M. (2021). Kritische Bestandsaufnahme des BIH Charité (Junior) Clinician Scientist Programms: Untersuchungen einer integrierten Forschungs- und Facharztweiterbildung in der Universitätsmedizin. Berlin: DZHW. https://www.dzhw.eu/pdf/ab_26/KritischeBestandsaufnahme.pdf
  • Frisch, T., Laser, S., Matthäus, S., & Schendzielorz, C. (2021).
    It’s worth the trouble. On valuation studies and climate change. In: Engels, A. (Hrsg.), economic sociology_the european electronic newsletter22(2). economic sociology_the european electronic newsletter, https://econsoc.mpifg.de/43390/03_Frisch-et-al_Econsoc-NL_22-2_March2021.pdf (Abgerufen am: 12.03.2021).
  • Hesselmann, F., Schendzielorz, C., & Sorgatz, N. (2021).
    Say my name, say my name: Academic authorship conventions between editorial policies and disciplinary practices. Research Evaluation. https://academic.oup.com/rev/advance-article/doi/10.1093/reseval/rvab003/6291408?searchresult=1, https://doi.org/10.1093/reseval/rvab003 (Abgerufen am: 03.06.2021) (online first). https://doi.org/10.1093/reseval/rvab003
  • Hesselmann, F., & Schendzielorz, C. (2021).
    Rhetorical power in evaluations: tracing the construction of value-measurement links in debates on societal impact. In Dahler-Larsen, P. (Hrsg.), A Research Agenda for Evaluation (S. 209-224). Cheltenham: Edward Elgar.
  • Marguin, S., Haus, J., Heinrich, A. J., Kahl, A., Schendzielorz, C., & Singh, A. (Hrsg.) (2021).
    Positionality Reloaded.Debating the Dimensions of Reflexivity in the Relationship Between Science and Society. Köln: GESIS.
  • Marguin, S., Haus, J., Heinrich, A. J., Kahl, A., Schendzielorz, C., & Singh, A. (2021).
    Positionality Reloaded: Debating the Dimensions of Reflexivity in the Relationship between Science and Society: An Editorial. In Marguin, S. et al. (Hrsg.), Positionality Reloaded (S. 7-34). Köln: GESIS.
  • Hesselmann, F., Schendzielorz, C., & Krüger, A. (2021).
    Sichtbarkeitskonstellationen im Journal Peer Review - Konsequenzen von In/Transparenz in wissenschaftlichen Bewertungsverfahren. In O. Berli, S. Nicolae, & H. Schäfer (Hrsg.), Bewertungskulturen (S. 71-92). Wiesbaden: Springer VS.
2020
  • Reinhart, M., & Schendzielorz, C. (2020). The lottery in Babylon—On the role of chance in scientific success. Journal of Responsible Innovation. https://doi.org/10.1080/23299460.2020.1806429
  • Schendzielorz, C., & Reinhart, M. (2020). Die Regierung der Wissenschaft im Peer Review. der moderne Staat- Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management, 1/2020, 101-123. Opladen: Verlag Barbara Budrich. https://doi.org/10.3224/dms.v13i1.10
2019
  • Hendriks, Barbara, Martin Reinhart, und Cornelia Schendzielorz. „Keine Exzellenz ohne Mittelklasse!“ Nicole Burzan (Hg.) 2019: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. 39 (19. August 2019). https://publikationen.soziologie.de/index.php/kongressband_2018/article/view/1025.
  • Hesselmann, Felicitas, und Cornelia Schendzielorz. „Evaluations as Value-Measurement Links: Exploring Metrics and Meanings in Science“. Social Science Information 58, Nr. 2 (Juni 2019): 282–300. https://doi.org/10.1177/0539018419850771.
  • Hendriks, B., Reinhart, M., & Schendzielorz, C. (2019). "Keine Exzellenz ohne Mittelklasse!" Kritik an Quantifizierungsdynamiken in Bewertungsprozessen aus dem Innern der Wissenschaft. Beitrag zur Ad-Hoc-Gruppe "Grenzen der Quantifizierung in der Datengesellschaft". In Burzan, N., Komplexe Dynamiken Globaler und Lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. link
2018
  • Hendriks, B., Schendzielorz, C., & Reinhart, M. (2018). Förderung und Evaluation der Forschung in den Lebenswissenschaften in der Schweiz – eine Interviewstudie. In The growth of science: Auswirkungen für die Forschungsevaluation und -förderung in der Schweiz. Politische Analyse und Empfehlungen des Schweizerischen Wissenschaftsrates SWR. Empirische Untersuchung von B. Hendriks, M. Reinhart und C. Schendzielorz, Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW), Berlin. Politische Analyse 2/2018. Berlin: Schweizer Wissenschaftsrat.
  • Hoffmeister, A., Marguin, S. & Schendzielorz, C.(2018). Feldnotizen 2.0. Digitalität in der ethnographischen Beobachtungspraxis. Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert. Neue Forschungsgegenstände und Methoden, Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften (ZfdG) (Sonderband 3).
  • Marguin, S. & Schendzielorz, C. (2018). Der kollektive Künstler. In: Thomas Alkemeyer. Ulrich Bröckling, Tobias Peter (Hrsg.), Jenseits der Person. Zur Subjektivierung von Kollektiven. Bielefeld: Transcript.
2017
  • Hendriks, B., Reinhart, M., & Schendzielorz, C. (2017). Reflections on the growth of science – Research funding and evaluation in the life sciences in Switzerland. DZHW Report. Berlin: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung.
  • Schendzielorz, C. (2017). Berufliche Soft Skill Trainings: Aushandlungsraum einer sozial akzeptablen Subjektivität. Weinheim: Beltz Juventa.
2016
  • Acquatella, J., Schendzielorz, C. & Schmidt, L. (2016). Workshop-Bericht: Praktiken der Subjektivierung in der Bildungs-Arbeit. Genealogie - Diskurs - Dispositiv. Zeitschrift für Diskursforschung, 4. Jg, H. 2 196-201. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Schendzielorz, C. (2016). Rezension von Glauser, Laura (2016): Das Projekt des unternehmerischen Selbst. Eine Feldforschung in der Coachingzone. Bielefeld: Transcript.
2015
  • Schendzielorz, C. (2015). Subjektivierung in Soft Skill Trainings - die performative Kraft des Wissens. In A. Dietzen, J. J. W. Powell, A. Bahl & L. Lassnigg (Hrsg.), Soziale Inwertsetzung von Wissen, Erfahrung und Kompetenz in der Berufsbildung, Reihe: Bildungssoziologische Beiträge, (S. 372-390). Weinheim: Beltz Juventa.
2014
  • Schendzielorz, C., & Voirol, O. (2014). Gehaltloser Erfolg. Die Bewertungskultur der Ungewissheit in den Casting-Shows. In Leviathan Sonderband 29, 2014, Denis Hänzi, Hildegard Matthies, Dagmar Simon (Hrsg.), Erfolg. Konstellationen und Paradoxien einer gesellschaftlichen Leitorientierung (S. 160-175).
  • Schendzielorz, C., & Voirol, O. (2014).Verpflichtet auf Erfolg - verdammt zum Scheitern. Selbstbewertung in Casting-Shows. In R. John & A. Langhof (Hrsg.), Scheitern - ein Desiderat der Moderne? (S. 25-46). Wiesbaden: Springer VS-Verlag.
2011
  • Schendzielorz, C. (2011). Anerkennung im Sprechen. Eine theoretische und empirische Analyse der sozialen Dimension des Sprechens (Magisterarbeit). Online veröffentlicht vom Bundesinstitut für Berufsbildung.
    Download

 

Vorträge


2021
  • Reinhart, M., Schendzielorz, C. „Peer Review as a Laboratory For Deliberation - Reconciling Research Quality and Democratic Legitimacy at the Science-Policy Nexus", mit Martin Reinhart, Vortrag auf der Konferenz ESA Conference 2021, European Sociological Association, 31.08.21 - 03.09.21, Barcelona, Spain.
  • Hendriks, B., Schendzielorz, C., & Reinhart, M.:. From Innovation to Translation: How New Concepts Shape Health Care Practices. Vortrag auf der Konferenz Sociological Knowledges for Alternative Futures, ESA 2021 conference, 31.08.21 - 03.09.21, Barcelona, Spain.
  • Schendzielorz, C.:  DGS/ÖGS Popularisierung von Wissenschaft zwischen Gemeinwohlorientierung und Wettbewerb, Sektionsveranstaltung politische Soziologie „Zwischen Technokratie und Protest. Zur Politisierung und Popularisierung der Wissenschaft in der Öffentlichkeit.", 23-25. August 2021, Wien.
  • Schendzielorz, C., Reinhart, M. „Wer Lotto spielt hat nichts mehr zu verlieren?" Die Verlockungen einer zufälligen Gerechtigkeit in der Wissenschaft, Vortrag auf dem online-Workshop „riskante Forschung durch Losverfahren", gefördert von der VolkswagenStiftung, Veranstalter: EVACONSULT GbR (Berlin), Sabine Maasen (Universität Hamburg) und JOANNEUM RESEARCH (Wien und Graz).
  • Flink, T., Moawad, L. Reinhart, M., Schendzielorz, C.: When novelty needs nostalgia: 21st century rhetoric in science & policy, Vortrag auf Nordic STS conference 2021: STS and the Future as a Matter of Collective Concern. 20-21.05.2021, Copenhagen.
2020
  • "Marguin, S. & Schendzielorz, C. (2020, August). The ethnographers positionality vis-à-vis legitimate knowledge in science. Vortrag auf der EASST/4S 2020 Locating and Timing Matters: Significance and agency of STS in emerging worlds, 18.8.-21.08.2020, Prag (virtuell)." link
  • Flink, T., Reinhart, M., Hendriks, B., & Schendzielorz, C. (2020, August). New Multiples in STI policy? Understanding the entanglement of concepts, practices and identities in STI policy. Panel auf der EASST/4S 2020 Locating and Timing Matters: Significance and agency of STS in emerging worlds, 18.8.-21.08.2020, Prag (virtuell), Tschechien. link
  • Hendriks, B., Schendzielorz, C., & Reinhart, M. (2020, August).Invisible practices in translational medicine: the case of clinician scientists. Vortrag auf der EASST/4S 2020 Locating and Timing Matters: Significance and agency of STS in emerging worlds, 18.8.-21.08.2020, Prag (virtuell). link
  • Schendzielorz, C., & Hesselmann, F. (2020, August). How to allocate authorship? Tensions between research practice and editorial policies. Vortrag auf der EASST/4S 2020 Locating and Timing Matters: Significance and agency of STS in emerging worlds, 18.8.-21.08.2020, Prag (virtuell). link
  • Schendzielorz, C., & Reinhart, M. (2020, Mai). Die Regierung der Wissenschaft im Peer Review. Vortrag auf dem DZHW Kolloquium, basierend auf Paper, 12.05.2020, Berlin.
  • Reinhart, M., & Schendzielorz, C. (2020, März). Peer Review Procedures as Practice, Decision, and Governance – Preliminaries to Theories of Peer Review. Vortrag auf der PEERE International Conference on Peer Review 2020, 11.-13.03-2020, Valencia, Spanien.
2019
  • Schendzielorz, C. (2019, Dezember). Autorschaft im Wandel. Vortrag auf der Kick-Off-Veranstaltung der BMBF Förderlinie "Qualitätsentwicklung in der Wissenschaft", in Zusammenarbeit mit Martin Potthast und Benno Stein, HTW Dresden, 05.-06.12.2019, Dresden.
  • Reinhart, M., & Schendzielorz, C. (2019, September).
    Knowing Democracy through Performing Scientific Self-Governance. Vortrag an der Jahrestagung der Society for Social Studies of Science (4S) Innovations, Interruptions, Regenerations, 4.-7. September 2019, New Orleans, Vereinigte Staaten von Amerika.
  • Marguin, S., & Schendzielorz, C. (2019, August). "Une infrastructure de réfléxivité", Réseaux thématique "Science et technique en société". Vortrag auf dem 8ième congrès der Association francaise de sociologie : Classé, déclasse, reclasser, 27.08.2019 – 30.08.2019, Aix en Provence, France.
  • Heßelmann, F., & Schendzielorz, C. (2019, Mai). Linking measurements and values in the process of knowledge production – Infrastructures of knowing in the creation of a scientific article. Vortrag auf der STS Graz, 6.-7. Mai 2019, Graz, Österreich.
2018
  • November 2018: Evaluation and Funding of Research in Switzerland. The Scientists’ Perspective in Biomedicine. (mit Hendriks, B. & Reinhart, M.) Vortrag im Rahmen der “Beyond Impact Factor, h-Index and university rankings: Evaluate science in more meaningful ways", 21.11.2018, Bern, Schweiz.
  • November 2018: Dispositifs of Transparency in Scientific Evaluation. The Publicity and Legibility of Peer Review. (mit Reinhart, M.) Workshop: The Role of Visibility in Academic Evaluation, DZHW & HU-Berlin, 15.-16.11.2018, Berlin.
  • September 2018: Quantifizierungsdynamiken in wissenschaftlichen Bewertungsprozessen. (mit Hendriks, B. & Reinhart, M.)Vortrag in der Adhoc-Gruppe zu „Grenzen der Quantifizierung in der Datengesellschaft“ auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Georg-August-Universität Göttingen, 24.-28.09.2018, Göttingen.
  • 20.07.2018: Was this Review Helpful to You? Creation and Re-Creation of Value through Measurement (mit Felicitas Hesselmann). Vortrag in der Session “Theorizing Measures, Rankings and Metrics” auf dem XIX ISA World Congress of Sociology, 15.-21.07.2018, Toronto, Kanada.
  • 07.03.2018: Research on Peer Review – in search of a theoretical approach. (mit Martin Reinhart) Vortrag auf der internationalen Konferenz “PEERE international Conference on Peer Review“, 7.-9. März 2018, National Research Council, Rom, Italien.
  • 2.03.2018: Organisationsinterne Verantwortungsdiffusion in der beruflichen Weiterbildung. Vortrag auf der internationalen Jahrestagung der Kommission Organisationspädagogik der DGfE „Organisation und Verantwortung“, 1. - 2. März 2018, Pädagogische Hochschule Oberösterreich, Linz, Österreich.
2017
  • November 2017: Forschungsförderung und Forschungsevaluation in den Schweizer Lebenswissenschaften: Was sagen die Forscher*innen? (mit Reinhart, M.) Vortrag im Ausschuss des Schweizerischen Wissenschafts- und Innovationsrats, Bern, Schweiz.
  • August 2017: Begutachtungskrise - Skizze zur Analyse von Begutachtungsprozessen. Projektpräsentation im Kolloquium, DZHW, Berlin.
  • 10.07.2017: Berufliche Soft Skill Trainings. Aushandlungsraum einer sozial akzeptablen Subjektivität,. Vortrag im Centre Marc Bloch, Berlin.
  • März 2017: Feldnotizen 2.0. Digitalität im ethnografischen Beobachtungsprozess. (mit Hoffmeister, A.) Vortrag in der Symposienreihe Digitalität in den Geisteswissenschaften, Workshop: Neue Forschungsgegenstände und Methoden? Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert, Leitung: Prof. Dr. Martin Huber, Prof. Dr. Sybille Krämer, 23. - 24. März 2017, Universität Bayreuth.

Lehre


WiSe 2021/22
53139 Worum streitet die Wissenschaft? Zum Lagerstreit um das Selbstverständnis der Soziologie (mit Jens Ambrasat)               

SoSe 2020

53167 Wissenschaftliche Autorschaft im Wandel                 
SoSe 2019
53190 Forschungsevaluation und Qualitätsmanagement in der Praxis                         
SoSe 2018
53127 Einführung in die Wissenschaftspolitik